Keine Artikel in dieser Ansicht.

Nationalpark bietet wirtschaftliche Chancen für die Region

Roland Berger Strategy Consultants stellt Abschlussbericht zum Wirtschaftlichkeitsgutachten vor.

Das vom Landesverband und Kreis Lippe gemeinsam in Auftrag gegebene Gutachten zu wirtschaftlichen und sozialen Chancen und Risiken des geplanten Nationalparks Teutoburger Wald/Eggegebirge wurde am 26.03.2010 öffentlich vorgestellt.

Als Ergebnis empfehlen die Gutachter, die Nationalpark-Idee weiter zu verfolgen. Sie erwarten unter dem Strich positive wirtschaftliche Effekte für Lippe und die gesamte Region. Eine Steigerung der touristischen Wertschöpfung um 2 % ist realistisch. Einnahmeausfälle aus der Forstwirtschaft können kompensiert werden. Engpässe in der Versorgung der Region mit Holz sind auszuschließen.

Das Gutachten ist in unterschiedliche Bearbeitungsphasen aufgeteilt, die jeweils mit einem Bericht abgeschlossen wurden. Die Berichte stehen nachfolgend zur Einsicht bzw. zum Download bereit. Die Berichte 1 - 3 geben alle wichtigen Ergebnisse und Inhalte in Präsentationsform wieder.

Der 1. Zwischenbericht stellt die Nationalpark-Idee, den Status quo der Forst- und Holzwirtschaft und die Bedeutung des Tourismus für die Region dar (pdf-Dokument 4,7 mb).

Der 2. Zwischenbericht behandelt die mögliche touristische Zielkonzeption und die Ausgestaltung touristischer Angebote sowie einen Vergleich mit anderen Nationalparken (pdf-Dokument 7,3 mb).

Der 3. Bericht bewertet die regionalökonomischen Effekte durch den Vergleich der zu erwartenden Steigerung im Tourismus mit den Kosteneffekten für das Cluster Holz (pdf-Dokument 0,9 mb).

Die textliche Zusammenfassung erläutert komprimiert alle wichtigen Ergebnisse des Gutachtens (pdf-Dokument 0,3 mb).