Keine Artikel in dieser Ansicht.

Aktualisiertes Gutachten zur Wirtschaftlichkeit liegt vor!

Roland Berger sieht durch die Änderung der Flächenkulisse des Nationalparks noch bessere regionalökonomische Effkete.

Vor ca. 200 interessierten Zuhörern aus Politik, Verwaltung und nicht amtlichen Institutionen stellten die Vertreter von Roland Berger die Ergebnisse der Aktualisierung ihres Gutachtens zu wirtschaftlichen Risiken und Chancen des Nationalparks vor. Bearbeitungsschwerpunkte sind die Auswirkungen auf Forst und Holzwirtschaft sowie mögliche positive Effekte für den Tourismus in der Region.

Roland Berger hat untersucht, welche holzverarbeitenden Unternehmen überhaupt Holz aus der Nationalparkkulisse beziehen und welchen Anteil dieses Holz an den insgesamt verarbeiteten Produkten hat. Danach sind es nur einzelne kleinere Unternehmen mit einer sehr geringen Zahl von Arbeitsplätzen, die erheblich betroffen sind.

Dem stehen nach der Einbeziehung größerer Anteile öffentlicher Flächen und dem geplanten Flächentausch zwischen Landesverband Lippe und Land NRW sehr deutliche Überschüsse aus touristischen Mehreinnahmen und zugesagten Investitionen des Landes NRW in den Nationalaprk gegenüber. Dadurch können im Endeffekt mehr Arbeitsplätze generiert werden, als in der Holzverarbeitung entfallen.

Alle Einzelheiten des Gutachtens finden Sie bei uns in einer komprimierten Form (Präsentation Kurzfassung und Textteil) sowie in der ausführlichen Fassung (Präsentation Langfassung und Textteil).